Kindergarten- und Vorschulkinder (3-6Jahre)

person-girl-cute-young-medium

Kindergarten- und Vorschulkindern fällt es noch am leichtesten, spielerisch eine logopädische Therapie durchzuführen.

Bei den folgenden Störungsbildern kann eine logopädische Behandlung notwendig werden:

  • Spätes Einsetzen des Sprechens (Sprachentwicklungsstörung)
  • Probleme beim Satzbau (Dysgrammatismus) und Sprachverständnis
  •  Hör- und Hörverarbeitungsstörungen
  • „falsche“ Aussprache von Lauten (Dyslalie), Lispeln (Sigmatismus)
  •  Stottern
  •  offene Mundhaltung, falsche Zungenlage (myofunktionelle Störung)